Ergebnisse und Bericht LM Jugend Einzel 2013

Von | 26. Januar 2013 | Kein Kommentar | WBU Aktuell | Tags: , , ,

Die Landesmeisterschaft Jugend Einzel ist gelaufen.
Auf gut präparierten Bahnen der Merkurbowling in Monheim wurden von unseren Jugendlichen ausgezeichnete Leistungen geboten.Schon in der ersten Welle der B-Jugend wurde die erste Serie über 800 Pins auf 4 Spiele erzielt.
Niklas Naue (Vest Recklinghausen) zeigte da schon, daß kein Weg an ihm vorbei gehen wird. Mit einem Gesamtschnitt von 190,14 über 14 Spiele holte er souverän den Meistertitel. Auch Platz Zwei und Drei gingen mit Justin Bäumer und Marcel Miska nach Vest Recklinghausen.

Bei der weiblichen B-Jugend setzte Lea Buchbauer (Vest Recklinghausen) gleich ein Zeichen und lag nach Vor- und Zwischenrunde mit 160 Pins vor Kim Dietz (BV Düsseldorf) in Führung. Diese Beiden zeigten auch in der Finalserie keine Schwächen und belegten in dieser Reihenfolge Platz Eins und Platz Zwei. Dritte wurde hier Chrystal Saavedra (BF Bonn).

Auch bei der weiblichen A-Jugend gab es mit Charmaine Pita (1. BC Duisburg) eine große Favoritin. Aber unsere neue A-Jugendliche Sandra Hoffmann (Assindia Miners) wehrte sich mit allen Kräften und belegte nach der Vorrunde mit gerade mal 30 Pins Rückstand Platz Zwei vor Nathalie Kempgens vom BV Düsseldorf. In der Finalserie ließ Charmaine dann aber nichts mehr anbrennen und siegte vor Sandra und Nathalie.

Bei der männlichen A-Jugend wurde schon in der Vorrunde der Angriff auf das „Perfekte Spiel“ gestartet. Die Versuche von Jan Ahlers (PSV Bielefeld) endeten je einmal bei 287 und dann bei 297. Mit einer beeindruckenden Serie von 1461 (Schnitt = 243,5) beendete er die Vorrunde als Erster, gefolgt von Rene Filor (PSV Bielefeld) und Lukas Müller (Strikers Köln).
In der Zwischenrunde klappte es dann endlich mit dem „Perfekten Spiel“. Rene Filor erzielte in seinem 2. Spiel die 300.
Herzlichen Glückwunsch!
Mit ingesamt 2853 Pins (237,5 Schnitt) ging er al Erste in die Finalrunde gefolgt von Jan Ahlers und den Pingleichen Jens -Daniel Andrzejewski und Jan Ramlau. In den Finalspielen wurde dann von den ersten drei Plätzen die 1300 geknackt. Es gewann Rene Filor vor Jan Ahlers und Christoph Susen (1. BC Duisburg).

Alle Ergebnisse findet ihr unten.

Weibl B          Weibl A          männl B          männl A

Kommentare