Die Bälle ruhen, der Vorstand nicht!

Von | 27. April 2020 | 3 Kommentare | WBU Aktuell | Tags: ,

Liebe Bowlingspielerinnen, Bowlingspieler und Bahnbetreiber,

seit Mitte März können wir unseren Bowlingsport nicht mehr ausüben und die Bälle rollen nicht mehr über die Bahnen. Ich hoffe, es geht Euch allen gut und der Virus hat Euch bisher verschont.

Ganz Deutschland steht mehr oder weniger still. Auch wenn die momentan von den Behörden veröffentlichten Zahlen einen Grund für leichten Optimismus geben, wird es im öffentlichen Leben vermutlich noch längere Zeit zu Einschränkungen kommen. Wie und in welchem Umfang diese uns und unseren Sport betreffen, kann zur Zeit niemand mit Sicherheit sagen.

Ich kann mir gut vorstellen, wie Ihr alle auf den Tag wartet, dass die Einschränkungen gelockert werden und wir wieder auf die Bahnen dürfen.

Wenn es auch nach außen vielleicht nicht den Eindruck macht, wir als Verband versuchen den in unserem Rahmen möglichen Einfluß bei den Entscheidungsträgern geltend zu machen, um eine evtl. Lockerung für den Sportbetrieb und uns Sportbowler zu erreichen. Hierzu haben wir zusammen mit dem Keglern dem LSB zugearbeitet und Konzepte für eine Lockerung für Sportbowler erarbeitet, die der LSB wiederum bei Verhandlungen mit der Staatskanzlei anbringen kann.

Ministerpräsident Laschet wurde direkt von uns angeschrieben und wir haben die Situation aus Sicht der Sportler, aber auch der Bowlinganlagen, geschildert.

Allerdings sind wir, sollte eine Lockerung erfolgen, noch immer auf die Zusammenarbeit und Bereitschaft der Bowlingbahnbetreiber angewiesen. Sie müssen dann auch bereit sein, ihre Anlagen evtl. auch nur eingeschränkt zu öffnen. Hier sind wir als Verband nicht in der Position, Forderungen zu stellen.

Für die Zeit nach der Öffnung überlegen wir, ob wir zusammen mit den Vereinen und den Bowlinganlagen, die dazu bereit sind, regionale „Turniere“ zu veranstalten oder anzubieten. Solltet Ihr hier Konzepte oder Vorschläge haben, wie so etwas gestaltet werden könnte, dürft Ihr diese Vorschläge gern an uns senden. Das Rad muss ja nicht immer neu erfunden werden.

Ihr könnt absolut sicher sein, sobald wir etwas erfahren, das es uns ermöglicht, unseren Sport wieder auszuüben, werden wir Euch umgehend informieren.

Ansonsten bleibt mir nichts weiter übrig als Euch viel Gesundheit zu wünschen, bleibt gesund und macht das Beste aus dieser Situation. Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder beim Bowling.

Mit sportlichen Grüßen

Hansjörg Babucke
1. Vorsitzender

3 Kommentare

  1. Steffi (1 month ago)

    Danke lieber Vorstand, dass Ihr alles versucht, um unseren Sport wieder in Gang zu bekommen. Selbstverständlich geht dieses nur unter den Maßgaben, die uns auch im Sport auferlegt werden. Gesundheit geht nun mal vor.
    Bleibt oder werdet alle gesund.

  2. Karl-Heinz Fühner (1 month ago)

    Hallo, ich kann es gut verstehen dass wir alle mit den „Hufen“ scharren. Bekanntlich stirbt die Hoffnung als Letztes. Schön wäre dann auch langsam eine Entscheidung in Sachen Aufstiegsspiele NRW Liga in Richtung 2te BL. Ich freu mich schon jetzt auf die irgendwann stattfindenden Ligaspieltage.
    Danke für Eure Mühe in unserem Sinne. Bleibt auch ihr gesund.

  3. Michael Schworm (1 month ago)

    Es geht bei bahneröffnungen dann bestimmt nicht um eigene Ideen,
    sondern um Coronahygienevorschriften

Kommentare