Jugend Trials 2019 in Leipzig

Von | 5. August 2019 | Kein Kommentar | Bericht, Jugend, WBU Aktuell

Am Wochenende fanden auf der „Bowl Play“ in Leipzig die diesjährigen Jugend Trials statt. Neben den gesetzten D/C Kader Mitgliedern Lea Teschner, Paula Schmidt, Jan-Niclas Ernst und Maris Materne (Laura Kronsbein konnte dieses Jahr nicht teilnehmen) waren aus NRW Sicht in diesem Jahr auch Aimee Schouten, Laura Buda, Alisha Mertes und Jannis Grote dabei.

Fünf Trainer der DBU kümmerten sich um die insgesamt 26 Jugendlichen, die den Weg nach Leipzig fanden. Auf den verschiedenen Ölbildern machten sich die Trainer u.a. ein Bild davon, ob die Jugendlichen in der Lage sind, die unterschiedlichen Bereiche der Bahn anzuspielen.

Geplant waren drei Sechserserien auf den Ölbildern „Stockholm“ (short), „EYC 2019“ (medium) und „London“ (long). Alle Bilder weisen ein Ratio zwischen 2,1:1 und 2,5:1 auf und liegen damit im anspruchsvolleren Bereich. Leider wurde insbesondere die erste Serie des Häufigeren von technischen Ausfällen begleitet, sodass hier nach vielen Unterbrechungen und einer technischen Pause von einer halben Stunde nur drei Spiele absolviert werden konnten. Unter diesen Umständen war es schwer für die Spieler die Konzentration auf die geforderten Aufgaben aufrecht zu erhalten.

Insgesamt hinterließ unser Oktett einen guten Eindruck, was sich am Schluss auch dadurch ausdrückte, dass Laura Buda in den D/C Kader und Aimee Schouten in den neu formierten Perspektivkader berufen wurden; hierzu von unserer Seite „Herzlichen Glückwunsch“.

Bereits vertreten im Perspektivkader (Förderkader) sind Annalena Giersig, Alisha Mertes und Miguel Wezstein.

Damit ist NRW im Moment mit sechs Jugendlichen im D/C Kader vertreten und stellt damit ein Viertel dieses Kaders.

Kommentare