Kommentarfunktion

Von | 11. September 2020 | 3 Kommentare | WBU Aktuell

Es ist schön zu sehen, dass unsere Homepage sich großer Beliebtheit erfreut.

Sicher sind die Kommentar nicht immer nach unserem Geschmack, jedoch muss man auch mit Kritik leben können. Es tut aber auch gut, wenn von Euch aufmunternde Worte für unsere Arbeit kommen.

Unerfreulich sind die Kommentare, die in letzter Zeit vermehrt auf der Homepage eingehen.

Inzwischen entsteht der Eindruck, dass die Kommentarfunktion, die, wie der Name schon sagt, zur Kommentierung der Beiträge dienen soll, mehr als ein Forum verwendet wird, wo sich die Protagonisten mehr und mehr angreifen.

Deshalb werden wir solche Kommentare nicht mehr veröffentlichen, sondern nur noch Kommentare, die einen Bezug zu einem Beitrag haben.

Diese Homepage soll der Information für die Bowlingspieler dienen und nicht als Plattform für schier endlose Ergüsse, Beleidigungen oder vermeintliche Besserwisser.

Es bleibt jedem überlassen, sich in den sozialen Medien oder sonstigen Foren selbst darzustellen oder zu verwirklichen. Wir werden die Plattform dafür nicht mehr zur Verfügung stellen.

Hansjörg Babucke
Vorsitzender WBU

3 Kommentare

  1. Paul van Gee (6 days ago)

    Definition: Kommentar

    Ein Kommentar ist ein meinungsbildender, journalistischer Text, indem der Autor Anmerkungen zu einem bestimmten Thema oder einer Nachricht macht. Der Autor bezieht also persönlich Stellung, was die Kernaussage des Textes ist.

    Also die Komentarfunktion dient eben nicht nur zur Kommentierung der Beiträge, sondern auch zur persönlichen Stellungnahme. Ich gebe Dir natürlich Recht, daß diese Kommentare einen Bezug zum Thema haben müssen. Und so entscheide ich alleine, wie ich etwas kommentiere – vorausgesetzt ich halte mich an die Umgangsformen.

    Mit sportlichem Gruß

  2. Acht Uhr (6 days ago)

    Find ich eine gute Idee. Beiträge die am Thema vorbei gehen machen es nur unübersichtlich.
    Ist eigentlich auch gängige Praxis sowas zu filtern

  3. christian seelhöfer (6 days ago)

    naja, ob das der richtige Weg ist?
    Du/Ihr entscheidet also was Beleidigungen u.s.w. sind?
    Und ob der Beitrag einen Bezug hat oder nicht.
    Und wer was gegen den Strom schreibt ist ein Besserwisser?
    Entweder man läßt Kommentare zu oder nicht.
    Ein Zensieren halte ich für den absulut falschen Weg,
    erst recht nicht in Corona Zeiten wo die persönlichen Kontakte merklich weniger geworden sind.

Kommentare